Die Familie García Aparicio gründete im Jahr 2000 in dem kleinen Örtchen Nava de Roa das Weingut Monteabellón. Inzwischen gehören sechzig Hektar zu Bodegas Monteabellón, und obwohl die Kellerei beständig größer geworden ist, wird die Qualität der Weine Jahr für Jahr besser. Dies liegt zum einen an der sehr sorgfältigen Weinberg Arbeit und zudem an niedrigen Erträgen, was für die Qualitäten hier als immens wichtig angesehen wird. Darüber hinaus wird immer nur nachts geerntet, damit die Temperaturen möglichst konstant sind, um die Trauben so schonend wie möglich einzubringen. So gelangt nur vollreifes, gesundes Lesegut in die Bodega. Da Juan Manuel, Sohn des Hauses, ein Schulfreund seines Namensvetters Juan Manuel Burgos ist, lag es nahe, sich dessen Erfahrungen mit den Avan Weinen nicht zu verschließen. Als beratender Önologe wurde Isaac Fernandez, ehemaliger Weinmacher bei Mauro, verpflichtet. Isaac ist ein erstklassiger und zugleich recht umtriebiger Önologe aus Kastilien, und gemeinsam mit Juan Manuel entstand die Idee, ihren eigenen Verdejo auszubauen. Bei der intensiven Suche nach einem erstklassigen Rebfeld fanden sie in Rueda eine Parzelle, die mit über 30 Jahre alten Verdejo Reben bestockt ist. Ergebnis ist nun ein recht Frucht betonter wie auch mineralischer, vom Boden geprägter, Rueda Verdejo.